cms

Suchbegriff  

 
 

Standard vom Airedale

Die Grundlage der Airedaleterrier-Zucht ist der englische Rassestandard des Kennel Clubs. Er beinhaltet folgende Punkte:


Charakteristische Merkmale. Sehr aufmerksam im Ausdruck, lebhaft in der Bewegung, jederzeit gespannt und erwartungsvoll.
Das Wesen ist erkennbar am Ausdruck der Augen sowie an der Haltung der Ohren und Rute.

 

Allgemeine Erscheinung. Die verschiedenen Körperteile sollen im Verhältnis zueinander so proportioniert sein, daß sie einen symmetrischen Gesamteindruck erwecken. In der Bewegung sollen die Läufe geradeaus greifen. Die Vorderläufe bewegen sich lotrecht und parallel zur Schulterlinie. Die Schubkraft der Bewegung kommt aus der Hinterhand.

 

Wesen. Offen und vertrauensvoll, freundlich, selbstbewußt und intelligent. Stets wachsam, nicht aggressiv, aber furchtlos.

Der sportlich-imposante Airedale gilt als der

"KÖNIG DER TERRIER"

Er ist mit seinen 56 bis 61cm Schulterhöhe der größte unter der englischen Terriern und ein echtes Allround-Talent:

Der Airedale gehört zu den wenigen anerkannten Dienstgebrrauchshundrassen -und er genießt in diesem elitären Kreis seit fast einem Jahrhundert einen ausgezeichneten Ruf.

Dieses intelligente, muskulöse und außenordentlich bewegliche Kraftpaket imponiert vor allem durch sein bestechendes Wesen:

Furchtlos, entschlossen und couragiert, aber niemals aggressiv (eine gerade heute gar nicht hoch genug zu schätzende Eigenschaft), freundlich-selbstbewußt, gelegentlich auch etwas eigensinnig, stets wachsam und mit einem ausgeprägten Schutzinstinkt für "sein" Familienrudel, dem seine ganze vertrauensvolle Zuneigung gilt.

Er braucht den Kontakt zu "seinem" Familienrudel und dessen liebevolle Zuneigung; nur zu häufig sind bei den Terriern die härtsten Arbeiter auch die größten Schmuser!
Praktisch heißt das: Ein Airedale Terrier , insbesondere wenn er als Einzelhund gehalten wird, gehört ins Haus!!!

Und schließlich erfordert die Pflege seines doppelten Haarkleids in den Farben schwarz oder grizzle mit loh einigen Aufwand: Es sollte möglichst täglich einmal durchgebürstet oder gekämmt und etwa drei- bis viermal im Jahr fachgerecht getrimmt werden, damit unser Airedale nicht nur als sportlicher sondern auch als gepflegter Begleiter ins Auge sticht.

Menü

 

Airedale Terrier vom Wiesenholz - Airedale, Züchtung, Hundesport

© 2018 Sabine Jung

 
 
 
 

Cookies erleichtern die Bedienung und sind für die volle Funktionalität dieser Website notwendig. Information

ja  nein  OK     
0 0 0 0
nach oben
leer-t1-10000

x

---

+++

x